Samstag, 18. April 2015

Blumiges Pestobrot zum Grillen

Die Grillzeit hat begonnen, meine Lieben!

Wer sucht noch nach einem Rezept für eine grandiose Grillbeilage, die Freunde, Familie und Arbeitskollegen aus den Socken haut? Ich kann euch hiermit beruhigen und sagen: "Ihr braucht nicht weiter suchen!" Das Pestobrot überzeugt auf allen Ebenen: schick, lecker, aromatisch, praktisch.

Das ist das Erfolgrezept für euer blumiges Pestobrot zum Grillabend, -mittag, -frühstück:
  • [1] Vermischt 450 g Weizenmehl, eine Packung Trockenhefe und ein Teelöffel Salz. Fügt nun ein Esslöffel Olivenöl und 300 ml lauwarme Milch hinzu und knetet den Teig gründlich durch bis er nicht mehr klebrig ist. Nun deckt die Schüssel ab und lasst den Teig ein bis zwei Stunden an einem warmen Ort ruhen. Je länger er ruht, desto fluffiger wird er. Der Teig sollte im Ergebnis auf ca. die doppelte Größe aufgegangen sein. Teilt den aufgegangenen Teig in drei Teile. Heizt den Backofen auf 180°C vor.
  • [2] Rollt die drei Teige jeweils dünn aus und "stecht" sie mithilfe einer Kuchenform rund aus. So bekommt ihr einheitliche Größen.
  • [3] Nehmt die Teigreste beiseite. Mit ihnen könnt ihr kreativ sein. Ich habe beispielsweise die Ränderreste zu einem langen Zop geflochten.
  • [4] Jetzt kümmern wir uns wieder um das Pestobrot. Damit es den Namen tragen darf, fehlt noch Pesto im Brotteig. Legt die erste ausgerollte und -gestochene Teigplatte auf ein mit Backpapier  ausgelegtes Blech. Stellt ein grünes Basilikum- und rotes Tomatenpesto bereit.
  • [5] Verteilt mit einem Teelöffel das grüne Pesto auf die erste Teigplatte. Lasst hierbei einen schmalen Rand frei. Als nächstes legt ihr hierauf die zweite Teigplatte und bestreicht diese mit dem roten Pesto. Setzt abschließend darauf die dritte Teigplatte wie ein Deckel.
  • [6] Schnappt euch ein scharfes Messer und schneidet die gestapelten Teig-Pesto-Platten vorsichtig ein. Wichtig ist, dass ihr die Mitte NICHT durchschneidet. Lasst diesen Punkt frei. Geht am besten so vor: Zuerst vierteln. Diese Viertel dann halbieren. Diese Achtel abschließend nochmals halbieren.
  • [7] Am Ende müssen 16 Segmente vorhanden sein.
  • [8] Jetzt kommt der blumige Moment, an dem die Pestofarbe hervor tritt. Nehmt zwei Stück der geteilten Segmente - eins in die linke und eins in die rechte Hand - und dreht sie von einander weg, zweimal nach außen. So geht ihr bei allen Segmenten vor. Danach habt ihr das Ergebnis wie es abgebildet ist.
  • [9] Verquirlt ein Ei und bestreicht das rohe Pestobrot damit. Schiebt es abschließend auf die mittlere Schiene des vorgeheizten Backofens. Bei 180°C (Ober-/Unterhitze) backt ihr das Brot ca. 30 Minuten fertig.
Nun lasst es euch und euren Lieben schmecken! 

Kommentare:

  1. Ist wirklich ein tolles Rezept. Eignet sich hervorragend für Grillabende mit Freunden ;) Ich habe statt mit der Springform die Teige auszustechen die Fladen in die Springform angedrückt. Hat prima funktioniert und es bleiben auch keine Reste übrig. Liebe Grüße von Massel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Massel, cool, dass du es ausprobiert hast! :) Danke für den Tipp mit dem Andrücken IN der Springform. Liebe Grüße aus Lübeck, Anja

      Löschen

Ähnliche Posts